Zeppelin Systems

Zeppelin Systems – Von Bronze zu Gold durch die DFGE EcoVadis Complete Lösung

case study zeppelin

Die Zeppelin Systems GmbH ist spezialisiert auf die Entwicklung und Fertigung von Komponenten und Anlagen für das Handling hochwertiger Schüttgüter. Sie kommen weltweit in den Industriezweigen Chemie, Kunststoff, Gummi- und Reifen sowie Nahrungsmittel zum Einsatz. Zeppelin Systems liefert vom Basic-Engineering über die Produktion eigener Komponenten und eigener Steuerungstechnik bis zur endgültigen Montage und umfassenden After-Sales-Service alle Leistungen im Anlagenbau aus einer Hand. Darüber hinaus bietet der Bereich Quality Service QM-Dienstleistungen für die Luft- und Raumfahrt- sowie Automobilindustrie. In Testzentren können Kunden außerdem ihre Rezepte testen oder Versuche durchführen, die eine Anlagenoptimierung möglich machen.

Die Zeppelin Systems GmbH ist Teil des Zeppelin Konzerns. Sie unterhält 190 Standorte weltweit. Im Geschäftsjahr 2016 waren 7.700 Mitarbeiter beschäftigt, der Jahresumsatz lag bei 2,36 Milliarden €. Für die Teilnahme bei EcoVadis bat die Zeppelin Systems GmbH die DFGE um Unterstützung und hat sich in diesem Rahmen für das DFGE-Servicepaket „EcoVadis Complete“ entschieden.

“Die Komplettlösung der DFGE hat unsere Erwartungen übertroffen. Sie haben mit Professionalität und Enthusiasmus sichergestellt, dass wir unser Ziel in möglichst kurzer Zeit erreichen, und uns so zum EcoVadis Goldstatus geführt.”
Kristina Carlson, Controlling & FinanceZeppelin Systems

Weitere Informationen

Kontakt

Das Ziel vor Augen

Challenge

Zeppelin sieht soziales Engagement und Umweltschutz nicht als lästige Pflicht, sondern als die Grundlage und notwendige Voraussetzung für nachhaltiges Handeln. Es schafft attraktive Arbeitsplätze und langfristigen Geschäftserfolg. Das beinhaltet nicht nur die Verwendung von umweltfreundlichen Materialien, sondern auch, sich mit bestehenden Problemfeldern wie beispielsweise der Gesundheit der Mitarbeiter, Arbeitsschutzmaßnahmen, Unternehmensethik, Kundenzufriedenheit und der Managementkultur des eigenen Unternehmens auseinanderzusetzen. Zusätzlich steigt die Nachfrage nach Compliance mit gewissen Standards sowohl von Kunden, als auch von Geschäftspartnern zunehmend.

Das Ziel von Zeppelin Systems war die Verbesserung des EcoVadis-Scores auf ein Minimum von 45/100, um so sowohl die eigenen Vorgaben, als auch die extern durch Kunden auferlegten Maßgaben einzuhalten.

Um der Dringlichkeit dieser Anforderung Rechnung zu tragen, wollte das Zeppelin-Team sicherstellen, dass der EcoVadis-Score auf jeden Fall erreicht wird. Alle Tochtergesellschaften und relevanten Abteilungen von Zeppelin Systems waren daher mit in das Projekt eingebunden.

Da jedoch die EcoVadis-Methodik und -Bewertungsgrundlage nicht öffentlich einsehbar sind, kann es schwierig sein, eine Priorisierung und Abschätzung bei der Umsetzung des Verbesserungsplanes vorzunehmen.

Eine progressive Lösung

Solution

EcoVadis ist eine Nachhaltigkeits-Rating-Plattform für globale Lieferketten. Kunden erbitten ein Rating ihrer Zulieferer. Daraufhin müssen diese einen Fragebogen ausfüllen, dem Belege in Form von externen Dokumenten wie Policies, internen Prozessen oder Zertifikaten beigefügt werden müssen. Diese werden dann von den Experten bei EcoVadis auf Basis einer festgelegten Methode ausgewertet. Letztlich wird der finale Score den Zulieferern und anfragenden Kunden mitgeteilt.

Zuerst wurde von der DFGE für Zeppelin Systems eine GAP-Analyse durchgeführt. Dadurch konnte schnell aufgedeckt werden, wo akuter Handlungsbedarf besteht. Das Team, das von der Projektleiterin Kristina Carlson geleitet wurde, begann daraufhin mit der konkreten Umsetzung des erarbeiteten Maßnahmenplans.

Einige Wochen später, als die Erhebung kurz bevorstand, wollten Mitarbeiter von Zeppelin ihre neuen Verfahren bestätigt haben. Zusätzlich musste bestätigt werden, dass wirklich alle internen Policies identifiziert wurden.

Daraufhin zeigte sich der Mehrwert der DFGE Complete-Lösung. Alle internen Experten wurden mittels Konferenztelefonat kontaktiert, um koordiniert mit der Datensammlung zu beginnen. Daraufhin wurden alle gesammelten Daten, auch aus Tochterunternehmen, von Frau Carlson zentral zusammengetragen.

Mehr als 150 Dokumente wurden versandt und von der DFGE in enger Zusammenarbeit mit Frau Carlson geprüft und auf ihre Relevanz für EcoVadis hin untersucht. Die DFGE erstellte in diesem Schritt Konzepte und Entwürfe, die von Zeppelin adaptiert wurden. Dann wurde der Fragebogen durch die DFGE ausgefüllt, um den Arbeitsaufwand für Frau Carlson so gering wie möglich zu halten und ihr so zu ermöglichen, sich weiterhin auf die Sammlung der korrekten internen Daten zu konzentrieren.

Zeppelin Systems erreicht einen Gold Status in EcoVadis

Results

Das Ziel von 45/100 wurde weit übertroffen. Zeppelin hat jetzt den Goldstatus (von 61/100 bis 100/100) inne und ist sehr zufrieden über dieses gute Abschneiden, mithilfe dessen eine gezielte externe Kommunikation gegenüber Geschäftskunden und der Öffentlichkeit sowie eine interne Kommunikation gegenüber den Mitarbeitern zum Fortschritt des eigenen Nachhaltigkeitsmanagements ermöglicht wurde.

Zudem fördert das EcoVadis-Rating auch das Bewusstsein gegenüber Nachhaltigkeitsthemen innerhalb der Führungsetage und weltweiten Unternehmensbereichen. Mittel- und langfristige Nachhaltigkeitsmaßnahmen bilden seit jeher den Kern einer Unternehmensstrategie – von der Supply Chain über Einkauf und Beschaffung bis hin zu Stakeholder Relations.

Das Zeppelin-Team war sehr glücklich über das gute Abschneiden, da der Score die tatsächliche Performance widerspiegelt. Im Folgenden können sie sich nun auf die Verbesserung in Teilbereichen konzentrieren, denen bisher noch keine Aufmerksamkeit zuteil wurde.

Die neue Scorecard beinhaltet viele weitere Stärken und alle untergeordneten Teilbereiche haben sich ebenfalls verbessert. Die Bewertungen sind auch deshalb besser geworden, weil viele Daten von bisher nicht berücksichtigten Tochtergesellschaften mit in die Erhebung aufgenommen wurden. Zeppelin musste lediglich aufgezeigt werden, wie sie ihre Verfahren in einer für EcoVadis verwertbaren Weise aufbereiten können.

Die DFGE möchte sich bei Zeppelin Systems für diese Möglichkeit bedanken. „Der Schlüssel zum Erfolg lag in der engen Zusammenarbeit zwischen Frau Carlson und den Mitarbeitern der DFGE. Mithilfe der Vorschläge und Gutachten der DFGE war es für Frau Carlson bedeutend einfacher, die notwendigen Daten zu finden, das interne Netzwerk von Zeppelin Systems zu mobilisieren und die Handlungsfelder für Verbesserungen zu definieren. Wir sind sehr zufrieden, dass wir ein Unternehmen wie Zeppelin erfolgreich anleiten konnten, so dass der in die Nachhaltigkeitsarbeit geflossene Aufwand akkurat bei Nachhaltigkeitsratings wie EcoVadis berücksichtigt wird. Wir würden uns freuen, Zeppelin Systems auf dem weiteren Weg langfristig zu begleiten und die noch ausstehenden Punkte erfolgreich anzugehen“, fasst Dr.-Ing. Thomas Fleissner, Gründer und CEO der DFGE zusammen.

„Wir wissen, dass wir bezüglich Umweltschutz und CSR gute Arbeit geleistet haben. Die Einarbeitung in komplexe Bewertungsverfahren wie EcoVadis bedarf jedoch einer langen Zeit und benötigt Expertise – wir sind dankbar, dass uns die Experten der DFGE unterstützen und freuen uns jetzt über das neue EcoVadis-Rating“, so Frau Kristina Carlson, Controlling & Finance, Zeppelin Systems.

cdp-logo-grey