Lansinoh Laboratories Inc.

Lansinoh auf dem Weg zur Klimaneutralität

Lansinoh Case StudyLansinoh Laboratories Inc. gehört, nicht zuletzt durch ihre erstklassige Forschung und innovative Entwicklungen, zu den weltweit führenden Unternehmen für Stillprodukte. Zusammen mit der DFGE – Institute for Energy, Ecology and Economy, möchte das Unternehmen auf lange Sicht klimaneutral werden. Die folgende Case Study erklärt, welche Hürden es auf dem Weg zur CO2E-Neutralstellung einzelner Produkte und schlussendlich des Unternehmens zu bewältigen gilt.

„Unsere Zukunft, die Zukunft unserer Familien und die Zukunft des Planeten sind abhängig von den Maßnahmen, die wir heute ergreifen. Mit DFGE haben wir den richtigen Partner gefunden, der uns bei unseren Zielen mit ihrer jahrzehntelangen Erfahrung im Bereich Ökobilanzierung, Nachhaltigkeitsberichterstattung und CSR unterstützt.“
picture shwoing hills and a cliff
Heike Hinrichs, Head of Global Corporate PlanningLansinoh Laboratories Inc.

Weitere Informationen

Kontakt

Glaubhafte Nachhaltigkeitskommunikation benötigt Daten & Fakten

Herausforderung

Lansinoh macht sich für Mütter und Babys auf der ganzen Welt stark. Seit 2019 ist das Thema Nachhaltigkeit im Fokus der Konzernleitung. Bei der Suche nach Unterstützung bei der wissenschaftlich basierten Umsetzung globalen Nachhaltigkeitsstrategie hat Lansinoh sich für DFGE als Partner entschieden.

Zu den komplexen Herausforderungen der Zusammenarbeit zählen:

  • die Berechnung eines Corporate Carbon Footprint (CCF)
  • die Identifikation der wichtigsten Hebel und Hinterlegung dieser mit entsprechenden Maßnahmen zur Erstellung eines KPI Dashboards
  • das Setzen eines klaren Ziels zur Reduktion der Treibhausgase (GHG), das sogenannte Science-Based Targets (SBT)
  • die Entwicklung und Implementierung eines Climate Action Plans zur Reduzierung des Carbon Footprints
  • die Neutralstellung einiger ausgewählter Produkte auf Basis des Product Carbon Footprints (PCF) durch den Kauf von CO2E-Zertifikaten.

Auf dem Weg zur Klimaneutralität: Corporate Carbon Footprint, Product Carbon Footprint, Science Based Targets und Climate Action Plan

Lösung

Zunächst wurde der unternehmensweite Carbon Footprint von Lansinoh berechnet, der eine wichtige Kennzahlen-Basis für den Nachhaltigkeitsbereich darstellt. Hierzu war es erforderlich, die notwenigen Prozesse zu definieren und eine Struktur für einen Datenmanagementplan aufzustellen. Durch Anwendung des wissenschaftlichen TopDown-Ansatzes der DFGE konnte der Aufwand hierfür auf Seiten von Lansinoh gering gehalten werden.

Basierend auf den Ergebnissen des Carbon Footprints analysierte die DFGE die möglichen Handlungsfelder für eine Diskussion mit den wichtigsten Stakeholdern im Unternehmen. Supplier und die gesamte Lieferkette spielen bei den Emissionen (Scope 3) eine wesentliche Rolle. Nachfolgend wurden Maßnahmen zur Reduzierung des CO2-Fußabdrucks identifiziert und um die Zahlen etwas greifbarer zu machen, wurde ein KPI-Dashboard für die Carbon Footprint Reduktion erstellt. Hierdurch konnten eine bessere Steuerung und Übersicht der Daten gewährleistet werden.

In einem weiteren Schritt wurden die Science-Based Targets (SBTi) Unterlagen gesichtet und vorbereitet. Diese Unterlagen sind die Grundlage für die Entscheidung eines ambitionierten Zieles zur Reduktion im Einklang mit einer maximalen Erderwärmung von 1,5°C. Die Unterlagen wurde im August 2020 eingereicht und bereits im Oktober freigegeben. In diesem Zuge ist Lansinoh auch der United Nations Initiative „Business Ambition for 1,5°C“ beigetreten.

Um sicherzustellen, dass die gesetzten Ziele auch erfüllt werden, müssen zukünftig weitere Maßnahmen getroffen werden. Hierzu werden für ausgewählte Produkte nun Product Carbon Footprintserstellt, um anschließend mit Akteuren der Lieferkette an Verbesserungen zu arbeiten und das Optimierungspotential voll auszuschöpfen.

Klimaneutralität als langfristiges Ziel

Ergebnis

Dank der Berechnung des Corporate Carbon Footprints erhält Lansinoh einerseits belastbares Zahlenmaterial für ein effektives Emissions-Management, andererseits können die Ergebnisse auch im zukünftigen Nachhaltigkeitsbericht verwendet werden. Auch bei der Berechnung des Science Based Targets fanden die Zahlen des Carbon Footprints Verwendung.

Langfristig möchte Lansinoh klimaneutral werden. Auf diesem Weg ist der nächste große Schritt, erste ausgewählte Produkte klimaneutral zu stellen. Hierzu wird mit der DFGE auf Basis der vorangegangenen Analysen ein Maßnahmenplan / Climate Action Plan für die Produkte entwickelt und nicht vermeidbare Emissionen werden durch Investitionen in Klimaschutzprojekte (CO2E-Zertifikate) kompensiert.

Zu Jahresbeginn 2021 folgen nun die Unterstützung der DFGE bei einem Nachhaltigkeitsbericht in Anlehnung an die Global Reporting Initiative (GRI) sowie die Neutralstellung weiterer Produkte.

Über Lansinoh Laboratories Inc.

Seit 2004 ist Lansinoh mit einer eigenen Niederlassung auch in Deutschland vertreten. Mit großem Erfolg vertreibt das Unternehmen Premium-Stillprodukte in Drogerien, im Lebensmitteleinzelhandel, in Apotheken, im Babyfachhandel und online.

Der internationale Konzern, mit Stammsitz in den USA bekennt sich seit vielen Jahren zu einer nachhaltigen Unternehmenspolitik.  So hat Lansinoh sich zu einem Nachhaltigkeitsprogramm verpflichtet, das auf wissenschaftlicher Forschung beruht und das die Ziele der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, kurz SDGs) unterstützt.

CDP Accredited Provider 2021 Logo
EcoVadis certified partner logo
UNCG Endorser Logo
GRI Community 2021 Logo