Bild von einem Wald im Winter, das den Blogartikel über den Internen Preis auf CO2 verbildlicht

Interner Preis auf CO2 – Einführung und Grundlagen

Immer mehr Unternehmen setzen auf einen internen Preis auf CO2, um sich strategisch auf eine kohlenstoffarme Welt vorzubereiten. Dieser Artikel erklärt die Grundlagen dieses Management-Ansatzes und für welche Unternehmens er potenziell relevant ist. Kontext: Besteuerung von CO2 Durch den fortschreitenden Klimawandel entstehen weltweit ökonomische, soziale und ökologische Schäden, deren Verursacher, d.h. die Emittenten von Treibhausgasen,…

picture showing trees

Dräxlmaier Group | Carbon Footprint und Environmental Reporting in der Automobilzulieferindustrie

Die Dräxlmaier Group ist einer der führenden Automobilzulieferer im Premiumsegment und zählt zu den Top 100 der Branche. Das 1958 gegründete, familiengeführte Unternehmen hat seinen Hauptsitz im bayerischen Vilsbiburg. Dräxlmaier entwickelt und produziert als Systempartner moderne Bordnetzsysteme, exklusives Interieur und zentrale Elektrik- und Elektronikkomponenten. Mit 50.000 Mitarbeitern ist die Dräxlmaier Group an mehr als 60…

SITA | Ganzheitliches validiertes CO2-Management in der Rohstoffverwertung

Die SITA Deutschland GmbH ist das viertgrößte private Entsorgungsunternehmen in Deutschland. Das Unternehmen ist eine 100%ige Tochter von SUEZ ENVIRONNEMENT, einem an der Pariser Börse gelisteten Unternehmen. SUEZ ENVIRONNEMENT ist wiederum Teil der GDF Suez Gruppe und an der CAC40 in Paris gelistet. Seit 2008 bilden SITA Niederlande, SITA Deutschland, SITA Belgien und SITA Luxemburg…

Die Top Drei Zwänge – oder warum Unternehmen ihren Carbon Footprint berechnen müssen

Die Ermittlung von Product oder Corporate Carbon Footprints erfolgt vielfach nicht aus Ökologie-Bewusstsein, vielmehr werden Unternehmen dazu gezwungen. Die DFGE nennt die drei Hauptgründe. Greifenberg/München, 15. Oktober 2013 – Laut der Studie „Umweltbewusstsein in Deutschland 2012“ des BMU (Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit), steht aus Sicht der Bevölkerung der Umweltschutz auf Platz 2 der…

DFGE mit Sustainability Intelligence Lösungen auf der transport logistic 2013

Die DFGE – Institut für Energie, Ökologie und Ökonomie stellt auf der Münchener Logistik-Messe vom 4. bis 7. Juni auf dem Stand von Bayern Innovativ (Halle B5 / 315/414) aus. Messe-Highlights der Nachhaltigkeitsexperten sind die Software FridaLog zur Ermittlung transportbedingter Emissionen und die DFGE TopDown Methode zur Berechnung unternehmensweiter Carbon Footprints. Greifenberg/München, 27. Mai 2013…

10 Top-Trends im Umweltmanagement

Auch wenn viele Umweltverbände die Ergebnisse des Weltklimagipfels in Doha zu Recht kritisieren, es hat sich in 2012 im Bereich Nachhaltigkeit doch Einiges getan. Auch in 2013 werden sich viele Unternehmen und Institutionen sowie die Politik mit den Herausforderungen des Umweltmanagements beschäftigen. Die DFGE – Institut für Energie, Ökologie und Ökonomie sieht für das neue…

Ist Ihr Fuhrpark Grenelle-ready?

Gemäß den Grenelle-Verträgen müssen Logistik-Unternehmen ab 2013 den CO2-Ausstoß Ihrer Transporte dokumentieren. Auch heute fordern schon viele große Auftraggeber einen Nachweis über die transportbedingten Emissionen. Es stellt sich die Frage, wie Speditionen mit überschaubarem Aufwand verlässliche Daten ermitteln, verwalten und für sich als Chance im internationalen Wettbewerb umsetzen. Greifenberg/München, 12. Oktober 2012 – Nicht nur…

CO2 wird Geld kosten

Der neueste Umweltbericht der OECD für Deutschland sorgt für Schlagzeilen, denn er fordert eine branchenunabhängige Besteuerung von CO2-Emissionen. Noch ist unklar, welches Modell sich für eine Kostenpflichtigkeit von Treibhausgasemissionen durchsetzt. Empfehlenswert ist, dass Unternehmen sich jetzt schon mit der Ermittlung Ihres Carbon Footprint auseinandersetzen und die dafür nötigen Infrastrukturen schaffen. Greifenberg/München, 14. Juni 2012 –…

DFGE stellt mit Frida eine SaaS-Lösung für das Emissionsmanagement auf der CeBIT 2012 vor

Die DFGE – Institut für Energie, Ökologie und Ökonomie stellt auf der CeBIT 2012 vom 6. bis 10. März auf dem Stand von Bayern Innovativ (Halle 9 A 50) aus. Das Unternehmen wird erstmalig seine Software-Plattform Frida mit FridaLog, einem Emissionsrechner für die Logistik, und FridaCarb, einer Lösung für die Erstellung des unternehmensweiten Carbon Footprints…